Kennzeichnung umweltgefährdende Stoffe

Nachdem zu Beginn der Einführung für die definitive Kennzeichnung von "umweltgefährdenden Stoffen" (Symbolik mit totem Fisch und totem Baum, siehe Abbildungen unten) anfangs 2011 diverse unterschiedliche Versionen für Placards und Gefahrzettel gedruckt und in Umlauf gebracht wurden, hat sich ein Grossteil der Behörden dahingehend geeinigt, dass "leichte Abweichungen" nicht verzeigt werden sollen.

Bild der Kennzeichnung Bild der Kennzeichnung

Bilder: Gefahrgut-Shop GmbH


Mit "leichten Abweichungen" ist unter anderem gemeint, dass die Äste des Baums spitz zulaufend sein dürfen, und das Placards den Rand sowohl nach innen versetzt (wie vom ADR gefordert, siehe oben rechte Abbildung) als auch ganz aussen haben dürfen (wie von anderen Verkehrsträgern gefordert).


Zurück zur Themenübersicht.




Sie haben auch ein spannendes Thema, dass Sie gerne hier veröffentlichen haben möchten?

Dann kontaktieren Sie uns!